COVID-19

Bestimmungen in Deutschland
für die Seychellen

Die Seychellen sind seit 17. Januar 2021 Risikogebiet.

Die Zahl der Neuinfektionen überschreitet 50 Fälle pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage, weshalb die Seychellen als Risikogebiet eingestuft wurden.


Bestimmungen AUF DEN SEYCHELLEN
für Touristen

Lockdown-Verlängerung bis 28.02.2021!

Neue Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen,
gültig ab 15. Februar 2021

Auf der Liste der Länder, aus denen Besucher auf die Seychellen einreisen dürfen, ist Deutschland seit dem 1. Januar 2021 in Kategorie 2.
Deutsche haben die Erlaubnis, einzureisen.

Alle Besucher brauchen für die Einreise:
– ein negatives PCR-Testergebnis (Durchführung 72 Stunden vor Abflug)
– Besucher müssen ihre negativen PCR-Testergebnisse, Flug- und Unterkunftsdetails vor der Abreise einreichen. Eine gesundheitliche Reisegenehmigung ist erforderlich. Besucher müssen ihren Antrag auf Genehmigung über die dafür vorgesehene Plattform unter diesem Link einreichen: https://seychelles.govtas.com/.
Dies kann erst geschehen, nachdem das negative PCR-Testergebnis vorliegt.
– Besucher müssen sicherstellen, dass sie eine gültige Reiseversicherung mit voller medizinischer Deckung haben, einschließlich COVID-19 bezogener medizinischer Versorgung und Quarantäne, für die Dauer ihres Aufenthalts auf den Seychellen.

Du bist geimpft: Du brauchst nicht in Quarantäne und auch keinen weiteren PCR-Test machen lassen.

Du bist NICHT geimpft: Du musst die ersten 6 Nächte in einem quarantäne-zertifiziertem Hotel bleiben. Danach wird ein PCR-Test gemacht. Sollte dieser negativ sein, kannst du deinen Urlaub ganz normal fortsetzen.

Aktualisierte Liste der Länder, aus denen Besucher auf die Seychellen einreisen dürfen: